Gunild Schulz-Gade

Welchen Titel würde deine Biographie tragen?

Das Findekind und ich

Was macht Marburg für dich zu etwas Besonderem?

Erst vor wenigen Jahren nach Marburg gezogen, hat mich die Stadt von Anfang an durch seine Sehenswürdigkeiten und die besondere Atmosphäre beeindruckt. Bosonders verzaubert haben mich die zahlreichen verwinkelten Gässchen, die jahrhundertealten Häuser und die kleinen Geschäfte. Als „Nordlicht“ liebe ich es besonders, an der Lahn spazieren zu gehen. Schön ist es auch, am Wochenende in einem der vielen kleinen Cafés Frühstücken zu gehen, sich mal in eine gemütliche Kneipe zu setzen oder die vielfältigen kulturellen Angebote wahrzunehmen.

Welche Bedeutung hat das Marburger Literaturforum für dich?

Interessant und bereichernd ist für mich besonders die Zusammenarbeit mit Kolleg*innen anderer Professionen und Institutionen aus der Theorie und Praxis in Marburg sowie die gemeinsame Planung und Organisation von Lesungen sowohl mit bekannten Autoren als auch mit solchen, die in der Öffentlichkeit bisher noch wenig Beachtung finden.