Katharina Hacker liest aus „Skip“ – Ruth Schweikert liest aus „Wie wir älter werden“

Katharina Hacker und Ruth Schweikert

Dienstag, 31.05.2016

20:00 Uhr, Hessisches Landestheater Marburg Am Schwanhof 68–72 35037 Marburg

Katharina Hacker und Ruth Schweikert sind nicht nur befreundet (und haben je einen neuen Roman im Gepäck), sie haben auch beide Stadtschreiberinnen-Erfahrung: Schweikert ist die aktuelle Stadtschreiberin des Frankfurter Stadtteils Bergen-Enkheim, Hacker war es vor genau zehn Jahren. Ob es sich um eine prägende Erfahrung handelte, verraten die beiden Autorinnen hoffentlich am Rande ihrer gemeinsamen Lesung.

Hackers neuer Roman handelt von dem israelischen Architekten Skip Landau, der in der Mitte seines Lebens etwas wahrnimmt, was er niemandem mitteilen kann: Eine innere Stimme ruft ihn an Orte, wo kurz darauf ein Unglück geschieht. Spät versteht er, dass er nicht nur die Sterbenden in den Tod, sondern auch seine Söhne ins Leben führen muss – und sich selbst dazu.

Schweikerts Buch umkreist in wechselnden Perspektiven die Geschichten mehrerer Generationen, die vom Zweiten Weltkrieg bis in die unmittelbare Gegenwart reichen, und geht dabei der Frage nach, wie unser Blick sich im Lauf des Lebens verändert. Es ist ein Familienroman über das Vergehen der Zeit, über Liebe und Verrat, Tod und Gewalt, fulminant und leidenschaftlich erzählt.

Eintritt: nur an der Abendkasse 6,- € und 3,- € ermäßigt.

Marburger Literaturforum e.V. und Hessisches Landestheater Marburg mit freundlicher Unterstützung durch die Kulturelle Aktion Marburg-Strömung e.V. und die Buchhandlung Roter Stern und den S. Fischer Verlag.